Search: 

 Extended search

Startseite

Impressum

Kontakt

Gästebuch

Termine

Weblinks

Hauptmenü
Informationen
Interaktiv
Service
LogIn

User name:

Password:




- Password lost?

Sonstiges




Hinweis

Die Website ist optimiert für eine Bildschirmauflösung von 1024 x 768 Pixel


Herzlich willkommen auf der Webseite der  

Nieren - Selbsthilfegruppe Lingen

und Umgebung


Sie finden hier alle Informationen der Regionalgruppe: 

Termine, Personalien, Neuigkeiten der Redaktion Flüstertüte, Informationen aus dem Bereich "Medizin" und desweiteren stellen wir Ihnen kurz unseren Landes- und Bundesverband vor. Für nähere Informationen klicken Sie bitte auf unsere Weblinks!

Wenn Sie etwas vermissen sollten oder Fragen haben, kontaktieren Sie uns über das Kontaktformular oder wenden Sie sich an die Geschäftsstelle des Landesverbandes.

Regionalgruppe Lingen

Manfred Abram

Adressdaten

Geschäftsstelle LNNi e.V.

Siegrid W.- Schumacher

Adressdaten



Kleine Webseiten - Vorschau

Flüstertüte:
Die "Flüstertüte" ist die offizielle Zeitschrift des Landesverbandes Niere Niedersachsen e.V.




Kräuter:
Kräuter können oft bei kleinen Beschwerden unterstützend wirken. Werfen Sie einen Blick in die Kräuterecke.


Artikel lesen:
Auf dieser Seite erscheinen News-Artikel aus der Online-Welt rund um den Gesamtbereich der "Nephrologie".



Gästebuch:
Hier kommen Sie zum Zug! Sagen Sie Ihre Meinung, was Ihnen gefällt, was fehlt oder was man ändern könnte.



Veranstaltungen:
Tragen Sie doch Ihre Selbsthilfe - Veranstaltungs - Termine in unserem Kalender ein.




Pressespiegel Online - Hinweis: Aus urheberrechtlichen Gründen werden nur die Überschriften und ein kleiner Anleser der Artikel eingestellt, durch Anklicken werden Sie direkt zu den entsprechenden Seiten weitergeleitet. Die Richtigkeit des Inhaltes der Artikel liegt im jeweiligen Verantwortungsbereich der Verfasser der Urheberseiten.
Pressespiegel Online

Organspendeausweis: Die Entscheidung zählt Neu

Kategorie: Organspenden
Presselink eingestellt von: GA
Ersterstellung am: Jun 04, 2017 - 67 Aufrufe
Quelle: dso.de


Einfach das Handy aus der Tasche ziehen und im Notfall Hilfe holen? Für 90 Prozent der Bundesbürger über 14 kein Problem.* Aber im Ernstfall vielleicht selbst ein Leben retten? Nur 32 Prozent haben laut Umfrage der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung ihren Willen zur Organspende in einem ausgefüllten Organspendeausweis dokumentiert. Oft fehlt es lediglich an Informationen, um sich zu entscheiden.
"Richtig. Wichtig. Lebenswichtig." – Tag der Organspende 2017 Neu

Kategorie: Organspenden
Presselink eingestellt von: GA
Ersterstellung am: Jun 04, 2017 - 58 Aufrufe
Quelle: bundesgesundheitsministerium.de


Hohe Akzeptanz der Organspende in der Bevölkerung

Am 3. Juni 2017 findet in Erfurt unter dem Motto „Richtig. Wichtig. Lebenswichtig.“ der diesjährige Tag der Organspende statt.

Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe: "Es ist ein gutes Zeichen, dass immer mehr Menschen mit ihren Angehörigen über eine Organspende sprechen und ihre persönliche Entscheidung in einem Organspendeausweis festhalten. Denn es ist wichtig, dass der Wille im Ernstfall bekannt ist.

8 000 Menschen hoffen auf Nierenspende Neu

Kategorie: Organspenden
Presselink eingestellt von: GA
Ersterstellung am: Jun 04, 2017 - 64 Aufrufe
Quelle: kobinet-nachrichten.org


Neu-Isenburg (kobinet) 8.000 Menschen auf der Warteliste hoffen auf eine Nierenspende. Das teilte heute das Kuratorium für Dialyse und Nierentransplantation mit. „Der bundesweite Tag der Organspende am 3. Juni ist ein entscheidender Termin, um öffentlichkeitswirksam einen wichtigen Impuls für die Beschäftigung mit dem Thema Organspende zu geben", erklärt Prof. Dr. med. Dieter Bach, Vorstandsvorsitzender des KfH Kuratorium für Dialyse und Nierentransplantation e.V. Im Organspendeausweis kann jeder zu Lebzeiten seine Entscheidung dokumentieren, so dass der Wille im Todesfall berücksichtigt werden kann.
Organspende: Transplantation oft einzige Überlebenschance Neu

Kategorie: Organspenden
Presselink eingestellt von: GA
Ersterstellung am: Jun 04, 2017 - 69 Aufrufe
Quelle: pharmazeutische-zeitung.de


Am 3. Juni findet in Erfurt der Tag der Organspende statt. Der deutsche Aktionstag, der zum 35. Mal jedes Jahr am ersten Samstag im Juni stattfindet, soll darauf aufmerksam machen, dass Organe zwar bereits seit etwa 50 Jahren transplantiert werden können, die Bereitschaft zur Organspende trotz unveränderten Bedarfs jedoch immer weiter zurückgeht.
Organspende: Hohe Bereitschaft, wenige Ausweise Neu

Kategorie: Organspenden
Presselink eingestellt von: GA
Ersterstellung am: Jun 04, 2017 - 57 Aufrufe
Quelle: apotheke-adhoc.de


Berlin - Seit etwa 50 Jahren können Organe transplantiert werden. Die Erfolgsraten stiegen mit Fortschritten in der Medizin immer weiter an. Doch mehrere Skandale haben das Vertrauen der Deutschen in die Transplantationsmedizin erschüttert und die Bereitschaft zur Organspende zurückgehen lassen. Der Bedarf aber ist unverändert groß. Fragen und Antworten.
Nierentransplantation: Neue Strategien für längeren Erhalt des Organs Neu

Kategorie: Transplantation
Presselink eingestellt von: GA
Ersterstellung am: Jun 04, 2017 - 58 Aufrufe
Quelle: ots.at


Neue Therapiestrategien haben in den vergangenen Jahrzehnten dazu geführt, dass heutzutage 95 Prozent der transplantierten Nieren mindestens ein Jahr gut funktionieren und dass die durchschnittliche Lebensdauer eines transplantierten Organs 10 bis 15 Jahre beträgt.
Was bedeutet Hirntod? – Gespräch mit einem Neurologen Neu

Kategorie: Organspenden
Presselink eingestellt von: GA
Ersterstellung am: Jun 04, 2017 - 56 Aufrufe
Quelle: coolibri.de


Nur nach einem einwandfrei diagnostiziertem Hirntod, können bei einem Patienten Organe entnommen werden. Das ist in Deutschland gesetzlich vorgeschrieben. Dr. Tim Hagenacker, Leitender Oberarzt an der Klinik für Neurologie am Universitätsklinikum Essen, erklärt im Gespräch mit Irmine Estermann, wie der Irreversible Hirnfunktionsausfall festgestellt wird.
Organspende im Faktencheck Neu

Kategorie: Organspenden
Presselink eingestellt von: GA
Ersterstellung am: Jun 04, 2017 - 55 Aufrufe
Quelle: coolibri.de


Das Thema Organspende sorgt immer noch für viele Vorurteile und hinterlässt oft offene Fragen. Wer stellt den Hirntod fest? Wer entscheidet über die Verteilung von Organen? Werden die Spender registriert? Wir haben Fakten zusammengestellt.


Letzte Aktualisierung dieser Seite: 04. Juni 2017 15:08

Seitenanfang


Nächste Veranstaltungen
Vortragsreihe 2017 Bonifatius Hospital



Patientenstiftung Aktion Niere



Spendeausweis

Füllen Sie den Ausweis einfach online aus,
und drucken sie ihn danach aus.

Zitate
© Copyright 2005-2015 Nieren - Selbsthilfegruppe Lingen und Umgebung - Alle Rechte, Änderungen und Irrtümer vorbehalten. Die Inhalte dieser Website wurden nach bestem Wissen erstellt, dennoch bürgen wir nicht für die Richtigkeit. Gewarnt wird ausdrücklich vor Selbstdiagnosen und -therapien auf Grundlage dieser Seiten. Die Inhalte verstehen sich ausschließlich als vertiefende bzw. laienverständliche Informationen allgemeiner Art rund um die Themen Selbsthilfe, Organspende, Dialyse und Transplantation. Bei gesundheitlichen Problemen ersetzt diese Website in keinem Fall einen Arztbesuch. Wenden Sie sich bitte bei Erkrankungen oder Unklarheiten unbedingt an einen Arzt Ihres Vertrauens.